Da Vinci Schule am Gut

DaVinci Schule am Gut

  

Anschließend an das Kinderhaus machen sich die Kinder fließend auf den Weg in die Primarstufe – die „Primaria“ der DaVinci Schule am Gut.

 Zwischen 6 und 10 Jahren finden die Schüler eine auf ihren Lernwillen und verschiedene Interessensgebiete abgestimmte vorbereitete Umgebung vor.

 

Die Entwicklungsmaterialien von Maria Montessori stehen im Mathematik-, im Sprach- und im Kosmikraum bereit.

 

Vom Großen und Ganzen erfahren sie einen Überblick, bevor sie sich in Details hinein vertiefen können.

 

Die Kinder gestalten dabei im Rahmen der Freiarbeit ihre Lernzeit mit: Sie können aus verschiedenen Materialien und Aufträgen wählen, sie wählen ihre Lernparnter (ob alleine, zu zweit...) und ihre Position (sitzend, liegend, knieend, stehend...). Sie präsentieren ihre Erkenntnisse ihren Kollegen und lernen sich und ihre Leistungen einzuschätzen.

 

Durch das Mehrstufenmerkmal durchleben alle Kinder wichtige Entwicklungsschritte: Sie beginnen als „kleinste und jüngste“ - orientieren sich an den Älteren, in dessen Schuhe sie bald schlüpfen um dann selbst auch Verantwortungsgefühl zu entwickeln und wiederum den neuen jüngeren Schülern bei ihrem Einstieg zu unterstützen.

 

Nach 3-4 Schuljahren, wenn die Basiskompetenzen angeeignet sind, das Kind sozial gereift ist und das abstrakte Denken das konkrete Tun ablöst, folgt der Schritt in die Sekundarstufe.

 

 

 

In der Sekundaria (10-15 Jahre) wird das angeeignete Wissen aus Mathematik, Sprache und Alltagsthemen vertieft. Interessen werden vertieft, „Hausverstand“ erkannt und Selbstständigkeit geübt.

 

In der Pubertät – auf der Suche nach dem eigenen Ich – ist sowohl die Eingliederung in das soziale Leben, in das Leben nach Normen und Gesetzen der Gesellschaft als Voraussitzung für weitere Bildung aber auch Berufsleben das wichtigste Thema überhaupt.

 

Eindrücke müssen erfahren werden können und aus dem Überblick müssen Schlüsse gezogen werden können.

 

Viele Exkursionen bieten Möglichkeiten den Horizont zu erweitern und den „Alltag“ verstehen zu lernen.

 

 

Die einzelnen Schulbereiche schließen die Kinder nach dem jeweiligen Lehrplan ab. Für uns ist es wichtig, dass den Schülern alle Wege offen stehen, somit ist ein Umstieg nach der 4., 8. und 9. Schulstufe in andere Bildungsinstitutionen möglich!